Junghunde


Ab der 16. Lebenswoche wechselt der Welpe zum Junghund.
Spätestens jetzt sollte die Erziehung konsequent beginnen. Zur Junghundephase gehört auch die Pubertät, in welcher die ruhige Konsequenz des Halters gefragt ist.

Wer jetzt die Nerven verliert, macht Fehler, die das spätere Zusammenleben enorm belasten können!

Nachdem in der Welpenschule bereits viele Übungen gemacht wurden, wird nun alles Erlernte intensiver trainiert.
Dazu gehören das Bei-Fuß-Gehen mit und ohne Leine, das Abrufen von jeglicher Ablenkung, Sitz/ Platz auf Entfernung sowie alle Probleme, die nun altersentsprechend auftauchen können, wie z. B. Jagdtrieb, aggressives oder territoriales Verhalten, etc..
Je nach Charakter und Problem des Hundes wird nun einzeln oder in kleinen Gruppen von maximal vier Hunden trainiert.

Wir erstellen nach ausführlichem Vorgespräch für jeden Kunden ein individuelles Angebot.

-Kursangebot und Preis auf Anfrage.-